Berufliche Erfahrung feststellen (Modul 1: Praxis)

Dieser Teil dient der Ermittlung bisheriger beruflicher Erfahrungen.

Modul 1: Praxis kann in fünf verschiedenen Sprachen absolviert werden (Deutsch, Englisch, Französisch, Farsi und Hocharabisch).

Anhand von aussagekräftigen Bildern geben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zunächst an, welche beruflichen Erfahrungen sie in ihrem Heimatland gesammelt haben. Dabei arbeiten sie sich vom Allgemeinen ins Konkrete vor: von breiten Arbeitsbereichen (zum Beispiel „Bau, Ausbau“) bis hin zu konkreten Tätigkeiten (zum Beispiel „verputzen“ oder „Dach decken“).

Junger Mann füllt den Zwischenraum von Dachsparren mit Isolierwolle aus.
Frau schneidet in einer Restaurantküche Salatgurken.
Junge Frau unterstützt eine alte Frau beim Gehen mit dem Rollator.
Mann bearbeitet einen Stahlträger mit einem Schwingschleifer.
In einer Lagerhalle packt eine Frau Waren in einen Karton.

Im Anschluss werden ihnen Fachfragen aus der beruflichen Grundbildung gestellt, die die Angaben ergänzen und überprüfen. Insgesamt sind rund 2.000 Fachfragen enthalten, die zusammen mit Experten erstellt wurden.

Eine Grafik zu den Berufsfeldzuordnungen

Die Ergebnisse von Modul 1: Praxis werden in einer zweisprachigen Auswertung (Deutsch sowie gegebenenfalls zusätzlich in der gewählten Sprache) zusammengefasst. Dieses Dokument kann anschließend als Grundlage für Beratungsgespräche zur Integration in den deutschen Arbeitsmarkt genutzt werden. Geflüchtete können es aber auch ihren Bewerbungsunterlagen beilegen.